LTB Lasertechnik Berlin GmbH wird Familienunternehmen

Generationswechsel in Adlershofer High-Tech-Schmiede

LTB Lasertechnik Berlin GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller von UV-Gas-Lasern und hochauflösenden Spektrometern mit Sitz im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof, wurde durch Kauf von freiwerdenden Geschäftsanteilen in ein Familienunternehmen umgewandelt. Die finanzielle Transaktion fand mit aktiver Unterstützung der Commerzbank statt. Ab sofort agieren in einer Doppelspitze der bislang allein tätige Geschäftsführer, Dr. Matthias Scholz – künftig für die strategische Entwicklung des Unternehmens zuständig – und sein Sohn, Christian Scholz, der das operative Geschäft verantwortet. Beide halten je 50 Prozent der Geschäftsanteile.

Dr. Matthias Scholz, geboren 1947, war Physiker in der ehemaligen Akademie der Wissenschaften der DDR, hier unter anderem Leiter des Bereiches Lasertechnik im Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau. 1990 initiierte er die Gründung der LTB Lasertechnik und hat maßgeblichen Anteil an der bisherigen Erfolgsgeschichte. Christian Scholz, Jahrgang 1971, ist seit 14 Jahren im Unternehmen tätig und hat hier bereits den Spektrometerbereich geleitet. Zuvor studierte er physikalische Technik.

Die Geschäftstätigkeit der LTB besteht in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Kurzpuls-Lasern im gesamten optischen Spektralbereich für die industrielle Analytik und medizinische Dignostik; verschiedenen, hoch- und höchstauflösenden Spektrometern für Entwicklung und Fertigung von Lasern und für die Laserlithographie sowie von lasergestützter Messtechnik für die spektroskopische Materialanalyse, Prozessanalytik und medizinische Diagnostik. Das Unternehmen bestimmt sowohl bei den UV-Kurzpulslasern als auch bei den hoch- und höchstauflösenden Spektrometern den Stand der Technik weltweit mit. Das ELIAS-Spektrometer ist weltweit einzigartig.